Bohrlochsondierung

Durch Bohrlochsondierungen lassen sich auch große Sondiertiefen erreichen.

Für die Überprüfung von Verbauen, Spundwandachsen, Durchpressungen,  Bohr- und Rammarbeiten ist eine Bohrlochdetektion das Verfahren das größtmögliche Sicherheit bietet.

Dazu werden angepasst an das Bauvorhaben Bohransatzpunkte in Reihe versetzt, im Raster oder an der Position der geplanten Verbauträger angelegt.

Mittels erschütterungsarmer Schneckenbohrungen werden die Bohrlöcher hergestellt um das kampfmittelrelavante Gefahrenband durchörtern.

Nach der anschließenden Verrohrung mit Kunststoffrohren ist die Bohrung gesichert. Je nach der Bodenbeschaffenheit und Einfluß bestehender Bebauung und Leitungslage werden die gesetzten Bohrlöcher mit

Bohrlochmagnetik oder Bohrlochgeoradar sondiert.


Kontakt


OBK Süd GmbH

Neuhofstraße 1b

64625 Bensheim

+49 (0)6251 85 34 327

info@obk-sued.de